Psychologische und soziale Beratung in Karlsruhe

In Karlsruhe leben über 300.000 Menschen. Jede Lebensphase bringt ihre eigenen Themen und Anforderungen mit sich, in denen Unterstützung und Beratung notwendig werden kann. Die Stadt Karlsruhe bietet diverse Beratungs- und Unterstützungsangebote für alle Menschen jeden Alters an. In den verschiedenen Beratungsstellen stehen sozialpädagogische und psychologische Fachkräfte zur Verfügung, die kompetent helfen oder weitervermitteln.

Für Familien und Kinder: Angebote für Familien und Kinder: Karlsruhe

Für junge Erwachsene: Junge Menschen in Karlsruhe: Karlsruhe

Für Erwachsene: Angebote für Erwachsene: Karlsruhe

Suchtberatung: Suchtberatung in Karlsruhe: Karlsruhe

Ältere Generation: Ältere Generationen: Karlsruhe

Pflege- und hilfsbedürftige Menschen: Pflege- und hilfsbedürftige Personen: Karlsruhe

Migranten und Migrantinnen: Migrantinnen und Migranten: Karlsruhe

Anlauf- & Beratungsstellen

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein bundesweites, kostenfreies und 24 Stunden erreichbares telefonisches Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe, Kinder- und Jugendhilfe und Familiengerichte bei Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung, Vernachlässigung und sexuellem Kindesmissbrauch. Mehr.

amuvee ist eine gemeinnützige GmbH, die sich dafür einsetzt, Alleinerziehenden das Leben einfacher zu machen. Alleinerziehende finden Unterstützung, Beratung, Entlastung, Förderleistungen und Zugang zu einer hilfsbereiten Community Alleinerziehender. Mehr.

Die Psychologischen Beratungsstellen in Karlsruhe sind Erziehungs- und Familienberatungsstellen der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt Karlsruhe. Ihr Angebot richtet sich an Eltern, Kinder und Jugendliche. Sie beraten hauptsächlich bei folgenden Fragestellungen: Bewältigung von familiären Konflikten und Belastungen, bei emotionalen und sozialen Problemen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Auffälligkeiten im Schul- und Ausbildungskontext, veränderten Familienkonstellationen (z.B. Bewältigung von Trennung und Scheidung), Entwicklungskrisen von Kindern und Jugendlichen, sowie bei Erziehungsfragen und Erziehungsunsicherheiten. Mehr.

Der Caritassozialdienst ist die zentrale Informations- und Beratungsstelle für Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bietet eine allgemeine Sozialberatung für Menschen mit vielfältigen Problemen persönlicher, wirtschaftlicher oder gesundheitlicher Art. Das Angebot umfasst bspw. Beratung zur materiellen Existenzsicherung, Unterstützung bei der Antragsstellung von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit, Wohngeld, Sozialhilfe etc. Mehr.

Aller­lei­Rauh

Aller­lei­Rauh ist eine Beratungs­stel­le ­für alle Kinder, Jugend­li­chen und jungen Erwach­se­nen (bis 27 Jahre) im Stadtgebiet Karls­ruhe, die von sexueller Gewalt betroffen sind sowie für Eltern und Vertrau­ens­per­so­nen der Betrof­fe­nen. Mehr.

Wildwasser und Frauen-Notruf

Wildwasser Karlsruhe ist eine Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt und bietet Beratung und Unterstützung von Betroffenen, ihren Bezugspersonen und Fachkräften bei Fällen sexueller Gewalt sowie Präventationsveranstaltungen an. Mehr.

Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch

Hilfe suchen, Hilfe finden – mit dem bundesweiten Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch sollen alle Menschen beim Thema sexueller Missbrauch die für sie passende Unterstützung finden. Das Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch unterstützt Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexuelle Gewalt erlitten haben, sowie Angehörige, Fachkräfte und alle Menschen, die Fragen zum Thema haben oder sich Sorgen um ein Kind machen. Das Portal bietet viele Informationen zum Thema und unterstützt dabei, Hilfe- und Beratungsangebote vor Ort zu finden – aber auch online oder telefonisch.

Startseite – Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch (hilfe-portal-missbrauch.de)

Sind Sie von häuslicher Gewalt betroffen oder kennen Sie eine Person, die betroffen ist? Häusliche Gewalt findet in verschiedenen Formen statt: als körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt und ist keine Privatsache. Jährlich werden Hunderte Frauen, Männer und Kinder Opfer von häuslicher Gewalt und die Dunkelziffer ist hoch. In Karlsruhe gibt es diverse Anlaufstellen, die Betroffenen und Zeug*innen Hilfe leisten. Mehr.

Für Frauen
Für Männer

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar: Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen / Männer“ bietet Betroffenen die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent und sicher beraten zu lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Hilfesuchenden vertraulich zur Seite und vermitteln sie bei Bedarf an Unterstützungsangebote vor Ort, etwa an eine Frauenberatungsstelle oder ein Frauenhaus oder andere Einrichtungen in der Nähe.  Auch Angehörigen, Freund*innen sowie Fachkräften steht das Hilfetelefon für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Unter der Nummer 0800 40 40 020 können sich Schwangere rund um die Uhr an die kostenlose und qualifizierte Erstberatung Schwangere in Not – anonym und sicher wenden.

Das Hilfetelefon vermittelt auch an Beratungsstellen vor Ort weiter. Die Beratung ist anonym, barrierefrei und wird mehrsprachig angeboten. 

Schreiende Babys, durchwachte Nächte, Überforderungsgefühle oder Sorgen und Ängste… All das kann den Start ins Familienleben erschweren und die ersten Erziehungsjahre zu einer übergroßen Herausforderung machen. Die Beratungsstelle Frühe Hilfen ist spezialisiert auf Fragen, Unsicherheiten und Probleme in den ersten beiden Lebensjahren. Das Beratungsangebot ist vertraulich und kostenfrei. Die Beratung findet in den Räumen der Beratungsstelle oder zu Hause bei den Familien statt. Mehr.

Die Bereitschaftspflege ist eine Notaufnahme in einer Bereitschaftspflegefamilie für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren, deren Eltern, sich in einer akuten und krisenhaften Situation befinden. Ziel der Aufnahme ist der Schutz des Kindes. Gründe hierfür können mögliche Eskalationen, Krisen und Probleme in der Familie sein, aber auch eine kurzfristige Entlastung zum Beispiel bei Krankenhausaufenthalten eines Elternteils. Aufgabe des Pflegekinderdienstes sind die Werbung, Auswahl und Beratung von Pflegefamilien und die Vermittlung von Kindern in Vollzeit- und Bereitschaftspflege. Mehr.

Info-Telefon Depression

Das Info-Telefon Depression der deutschen Depressionshilfe ist ein bundesweites Beratungsangebot für Menschen, die an Depressionen leiden, Angehörige von Betroffenen oder Menschen, die sich über das Thema Depression informieren wollen. Das Info-Telefon ist unter der Rufnummer 0800 33 44 533 erreichbar.

Infoportal „ich bin alles“ zur Depression und psychischen Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen

Das digitale Infoportal unterstützt erkrankte und auch noch nicht erkrankte Kinder und Jugendliche und deren Eltern dabei, psychische Erkrankungen zu erkennen, zu behandeln und präventiv vorzubeugen. Zum Portal

Das Leben nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen ist oft schwer zu bewältigen. Da kann es gut tun darüber zu sprechen und Orientierung für den persönlichen Trauerweg zu finden. Der Caritasverband Karlsruhe e.V. bietet Gesprächsangebote, Trauerbegleitung und Trauergruppen für Menschen an, die einen Trauerfall erlebt haben und Begleitung bei ihrer Trauerbewältigung suchen. Die Angebote richten sich an Frauen, Männer und auch speziell an Kinder.

Trauer (caritas-karlsruhe.de)

Zunehmend mehr Kinder und Jugendliche haben Schul- und Lernprobleme oder verweigern den Besuch der Schule. Es ist wichtig, dass alle Kinder die gleichen Chancen auf Teilhabe in der Gesellschaft haben. Die 2. Chance der AWO Karlsruhe ist eine Anlaufstelle für Schüler*innen ab 12 Jahren, die große Lernrückstände haben oder die Schule schon lange nicht mehr besucht haben. In einer „Ersatzschule“ werden sie in einer ungezwungenen Atmosphäre individuell gefördert und bei ihrem Schulabschluss unterstützt. 

Schulische Hilfen – AWO Karlsruhe (awo-karlsruhe.de)

An die Beratungsstelle „veritas“ können sich sowohl Fachkräfte als auch Betroffene wenden, wenn diese sich im Umfeld von verschwörungsgläubigen Menschen befinden und sich dadurch belastet fühlen oder nicht genau wissen, wie sie mit dieser Thematik umgehen können. Wenn eine Unsicherheit bezüglich „Verschwörungserzählungen und Kindeswohl“ besteht, kann die Beratungsstelle ebenfalls kontaktiert werden – auch in Hinblick auf eine konkrete Einschätzung von gewichtigen Anhaltspunkten. Das Angebot ist kostenlos, vertraulich, einzelfallorientiert und kann auf Wunsch auch anonym in Anspruch genommen werden.

Die Beratungsstelle bittet darum, die Beratungsanfragen per E-Mail an kontakt@veritas-beratung.de zu schicken. Weitere Informationen finden Sie hier.

Einrichtungen in Karlsruhe und Landkreis

Das Kinderbüro der Stadt Karlsruhe setzt sich für die Interessen und Belange von Kindern, Jugend­li­chen und Familien ein. Die Fachge­biete des Kinder­bü­ros koope­rie­ren mit anderen städti­schen Einrich­tun­gen und freien Trägern. Die Stadt Karlsruhe noch kinder- und famili­en­freund­li­cher zu machen, Eltern zu stärken und den Jugend­schutz zu beachten sind die Haupt­auf­ga­ben des Kinder­bü­ros. Mehr.

Unterstützung von Schulen in ihrer eigenen pädagogischen und personellen Entwicklung, Beratung von Eltern, Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulleiter*innen und Schulträgern, Überwachung der Einhaltung von vorgegebenen rechtlichen und pädagogischen Maßstäben bei Schulentscheidungen. Mehr.

Der Allgemeine Soziale Dienst ist Anlaufstelle für alle im Stadtgebiet und Landkreis Karlsruhe wohnenden Menschen. Die Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienstes bieten Eltern, Jugendlichen und Kindern Beratung und Unterstützung in schwierigen Lebens- und Familiensituationen an. Von Erziehungs-, Partnerschafts- und Scheidungsproblemen über Sorgerechtsfragen und der Ausgestaltung des Umgangsrecht, bis hin zur Klärung von aktuellen Krisensituationen in Familien, Beratungsbedarf bei Häuslicher Gewalt, Fragen zum Anspruch auf Sozialleistungen und Kontakt zu Behörden u.v.m. werden Beratungen durchgeführt sowie die erforderlichen und geeigneten Hilfeleistungen gewährt.

Die Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienstes unterstützen bei Konflikten und Notlagen und bieten kostenfreie Beratung und Hilfe für betroffene Kinder, Jugendliche und Familien.

Wenn Sie sich Sorgen um das Wohl eines Kindes oder Jugendlichen machen, wenden Sie sich bitte an den Sozialen Dienst unter: 0721 133-5301. Kinder und Jugendliche können sich ebenfalls eigenständig an den Allgemeinen Sozialen Dienst oder die Polizei wenden, wenn Sie Hilfe brauchen oder Schutz suchen.

Sozialer Dienst Stadt Karlsruhe 
Sozialer Dienst Landkreis Karlsruhe

Das Amtsgericht ist als Familiengericht in erster Instanz insbesondere für die Scheidung von Ehen und die Aufhebung von eingetragenen Lebenspartnerschaften sowie für andere Entscheidungen zuständig, die infolge einer Trennung von (Ehe-)partnern zu treffen sind. Daneben besteht eine Zuständigkeit für Ansprüche zwischen bestimmten sonstigen Familienangehörigen, etwa zwischen Eltern und Kindern. Mehr.

Der Stadtjugendausschuss e.V. Karlsruhe (stja) ist der Dachverband der Karlsruher Jugendverbände und Träger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Das Spektrum der Jugendarbeit in über 30 Einrichtungen reicht von offenen und mobilen Angeboten in der Kinder- und Jugendarbeit bis hin zu stadtweiten Beteiligungsangeboten, Ferienprogramm, Berufsorientierung, Armutsbekämpfung und Angebot von Schülerhorten und Teams in Ganztagesgrundschulen. Mehr.

Lebensmittel

Die Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien, etc. und geben diese gegen eine geringfügige Kostenbeteiligung an bedürftige Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben, weiter. Das können Alleinerziehende, einkommensschwache Familien, Rentner und andere Menschen in Not sein. 

Tafel Beiertheim
Tafel Karlsruhe
Tafel Durlach
Tafel Ettlingen
Tafel Bruchsal
Tafel Bretten
Tafel Graben-Neudorf
Tafel Stutensee 

Eine Initiative, die in Armut und Not geratene Menschen durch Lebensmittelspenden unterstützt. Mehr.

Lebensmittelausgaben:
Jeden Samstag ab 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr (Waldstadt | Emmauskirche | Königsberger Straße 35)
Jeden Montag ab 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr (Südstadt | Liebfrauenkirche | Augartenstraße 52)

Lesen & Informieren

Das KARLSRUHER KIND ist eine regionale Elternzeitung, print und online, die monatlich kostenlos in Kindergärten, Geschäften, Schulen, Ämtern, Praxen, Theatern usw. ausgelegt und bei Veranstaltungen verteilt wird. Die Themen sich zusammen aus Eltern-Themen mit meist regionalem Bezug, Buch- und Spieletipps, Gesundheits- und Kulturseiten, Veranstaltungskalender und privaten Kleinanzeigen. Mehr.

meinKA ist ein Online-Portal für die Stadt Karlsruhe und informiert über News, Events, Sehenswürdigkeiten, Sport, Kulinarik sowie Freizeit-Aktivitäten in Karlsruhe und Region. Unter anderem gibt meinKA auch einen Überblick über diverse bestehende soziale Angebote und Dienstleistungen. Mehr.

Medienbildung

Informativer Flyer für Jugendliche und Eltern zum sicheren und richtigen Umgang mit dem Smartphone. 

Flyer

Informative Flyer für Jugendliche und Eltern zu den einzelnen Social Media Plattformen.

WhatsApp, Snapchat, Instagram, TikTok, Youtube, Facebook 

Informative Flyer für Jugendliche und Eltern zu den verschiedenen Gefahren im Netz. 

Informative Materialien für Eltern zu dem Umgang mit Medien innerhalb der Familie. 

Leitfaden

E-Book

Der Online-Kurs „Smart im Netz“ der Stadtbibliothek Karlsruhe ermöglicht Eltern, die Gefahren des Internets für sich und ihre Kinder kennenzulernen. Der Kurs passt sich den Bedürfnissen an. Dabei gibt es verschiedene Kapitel, die alleine, in Kombination oder nacheinander bearbeitet werden können. Alles, was man zur Teilnahme benötigt, ist ein gültiger Bibliotheksausweis. 

Freizeitangebote vergünstigt/ kostenfrei

Plus X ist eine Plattform, die Spender*innen und Teilnehmer*innen zusammenbringt. Spender*innen wissen dadurch genau wo ihre Spende ankommt, sie können einen oder mehrere Eintritte spenden. Teilnehmer*innen, die sich die Eintritte selbst nicht leisten können, können kostenlos und anonym Freizeitaktivitäten in ihrer Nähe besuchen.

Zu den Aktivitäten

Der Karlsruher Pass dient als Unterstützung für Geringverdiener (z.B. bei Bezug von Sozialhilfe, Wohngeld, Arbeitslosengeld,…) und beinhaltet verschiedene Vergünstigungen für die Bereiche Freizeit, Sport, Kultur, Bildung und Mobilität. 

Um Kindern aus der Region einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, bietet der Karlsruher Kinderpass zusätzlich zu den Angeboten des Karlsruher Passes Bildungsgutscheine und Ferienzuschüsse. Bildungsgutscheine können ganz oder anteilig beispielsweise für Sportangebote bei Vereinen eingelöst werden, für Musikunterricht, Computerkurse, Kreativangebote oder Nachhilfe. 

Karlsruher-Pass